Rückkopplungseffekte

Die Steigerung von staatlicher Nachfrage kann stärker wirken als der Betrag der ursprünglichen Ausgabensteigerung selbst vermuten lässt. Erhöht der Staat seine Nachfrage um 100 Euro werden die Unternehmen tendenziell mehr Steuern und Löhne zahlen, sodass sowohl der Staat als auch die privaten Haushalte mehr Geld zur Verfügung haben. Im Folgenden werden beide erneut mehr Güter nachfragen. Es entsteht ein sich selbst verstärkender Prozess. Eine Reduzierung der staatlichen Nachfrage wirkt entsprechend entgegengesetzt und erzeugt ein niedrigeres Wirtschaftswachstum, das über die ursprüngliche Kürzung hinausgeht. In der Wirtschaftswissenschaft werden diese Rückkopplungseffekte als Fiskalmultiplikatoren beschrieben.